Skip to main content

AUSBILDUNGSBOTSCHAFTER im Berufskolleg Wirtschaft und Verwaltung

Donnerstag, 1. Oktober, 07:20 Uhr vor dem Berufskolleg Wirtschaft und Verwaltung in Siegen: Acht AusbildungsbotschafterInnen stehen schon in den Startlöchern und freuen sich auf Ihren ersten Schuleinsatz nach längerer "Zwangspause".

Coronabedingt konnten seit März keine Schuleinsätze der Ausbildungsbotschafter mehr stattfinden. Umso mehr freuen sich die Auszubildenden, Schüler und Lehrer, dass es nun endlich wieder losgeht.

Einblicke in die Berufswelt - auf Augenhöhe
Seit 2016 lädt das Berufskolleg schon Ausbildungsbotschafter ein, um den Schülerinnen und Schülern der Höheren Handelsschule Einblicke in verschiedene kaufmännische Berufe zu ermöglichen. Im Januar stehen Betriebspraktika für die Unterstufenschüler an, da kommen die Ausbildungsbotschafter genau zum richtigen Zeitpunkt. Von der Groß- und Außenhandelskauffrau über den Steuerfachangestellten bis zur Kauffrau für E-Commerce lernen die Schüler eine große Bandbreite kaufmännischer Berufe und Ausbildungsbetriebe in der Region kennen. In anschaulichen Präsentationen geben die Azubis authentische und direkte Einblicke in ihren Arbeitsalltag, berichten von persönlichen Erlebnissen und von ihren Zukunftsplänen. Die Schüler haben Fragen - zum Ausbildungsgehalt, zu Karriere- und Weiterbildungsmöglichkeiten, zu bestimmten Anforderungen, dem Bewerbungsverfahren und zu Praktikumsplätzen. Auch dafür sind die Ausbildungsbotschafter gekommen: Sie beantworten die Fragen der Schüler gerne, können ihnen hilfreiche Tipps geben und von ihren eigenen Erfahrungen berichten.

 

Alles ein bisschen anders, als sonst - wie läuft ein Schuleinsatz in Pandemiezeiten eigentlich ab?
Diese Frage lässt sich schon beim Treffen der Ausbildungsbotschafter vor der Schule beantworten: Alle tragen einen Mund-Nasen-Schutz, dieser ist in der Schule Pflicht. Das besondere Konzept bei diesem Einsatz - die Schüler durften sich im Vorfeld die Vorträge aussuchen, die sie sich anschauen - war auch nur dank der guten Vorbereitung des Berufskollegs möglich. Alle Schüler hatten Namenskärtchen, in jedem Raum wurden Sitzpläne erstellt, Vorträge mit größeren Gruppen fanden in der Aula statt und da die erste Tischreihe nicht besetzt wurde, konnten die Botschafter ohne Maske vortragen.

Auch wenn der Aufwand in dieser besonderen Zeit etwas höher war, hat er sich doch in jedem Fall gelohnt - für die Ausbildungsbotschafter, die Betriebe und vor allem für die Schüler, die nun ein paar Anregungen für ihre Betriebspraktika bekommen haben.

 

Das Ausbildungsbotschafter-Projekt läuft wieder an - weitere Schultermine sind geplant
Nach der langen Zeit - insgesamt 6 Monate - in der keine Schulbesuche von Ausbildungsbotschaftern stattfinden konnten, geht es nun wieder los. Der Schuleinsatz im Berufskolleg bildete den Auftakt und nach den Herbstferien folgen weitere Schuleinsätze in Siegen, Wittgenstein und Olpe. Insbesondere vor dem Hintergrund, dass in den letzten Monaten sehr wenig Berufsorientierung stattfinden konnte, sind Lehrer wie Schüler froh, dass Ausbildungsbotschafter nun endlich wieder "live" in die Schulen kommen.

Schulen, die gerne Ausbildungsbotschafter zu sich einladen möchten, können sich an Frau Jennifer Novak (Email / 0271 89057-33) wenden.

Weitere Informationen zum Projekt gibt es hier: Ausbildungsbotschafter

Wir sind zertifiziert:

Certqua - Analysieren und Zertifizieren