Die Güterklassifizierung in der Praxis (Workshop)

Güterprüfung nach Ausfuhrliste und Dual-Use-Liste

Zum Thema:

Im Rahmen der innerbetrieblichen Exportkontroll-Organisation müssen Exporteure vor jedem Ausfuhrvorgang klarstellen, ob es sich bei den Ausfuhrgütern um Rüstungsgüter oder aber sog. Dual-Use-Güter handelt, deren Ausfuhr grundsätzlich genehmigungspflichtig ist. Begründend für die Ausfuhrgenehmigungspflicht ist eine Erfassung der Güter durch die Ausfuhrliste und die EG-Dual-Use-Liste (kurz: Güterlisten). Da diese komplex aufgebauten Güterlisten schwerpunktmäßig eine technische Ausrichtung haben, stellt der korrekte Umgang mit ihnen eine enorme Herausforderung für viele Exporteure dar.

Zielsetzung:

Dieses Seminar mit Workshop-Charakter vermittelt einen praxisnahen Überblick über die Struktur und Systematik der Güterlistenprüfung. Anhand gängiger Praxisbeispiele wird der korrekte Umgang mit der Ausfuhrliste und der EG-Dual-Use-Liste – auch unter Zuhilfenahme geeigneter und frei zugänglicher Online-Hilfsmittel (z.B. BAFA-Internetpräsenz / Umschlüsselungsverzeichnis / EZT-Online) – geschult. Auch die Anwendung von Verfahrenserleichterungen im Genehmigungsprozess (insbesondere Allgemeine Genehmigungen) sowie gesetzliche Pflichten für Exporteure werden in diesem Seminar thematisiert.

Für die Durchführung des Seminars steht jedem Teilnehme ein PC mit Internetanbindung zur Verfügung.

Die Inhalte auf einen Blick:

Kurzüberblick über Rechtsgrundlagen zu güterbezogenen Ausfuhrbeschränkungen

Systematik, Aufbau und Anwendung der Güterlisten (Ausfuhrliste und Dual-Use-Liste)

  • Definition des „Güter“-Begriffs
  • Klassifizierung von Ausfuhrlisten-Gütern und Dual-Use-Gütern anhand von Praxisbeispielen
  • Ersatzteileproblematik / Bestandteileregelung

Genehmigungsformen und –verfahren (inkl. Verfahrenserleichterungen)

  • Auskunft zur Güterliste (AzG) / Nullbescheide
  • Inanspruchnahme von Allgemeinen Genehmigungen

Praxistipps für die Aufbauorganisation der Exportkontrolle

  • Codierungen im Ausfuhrverfahren (z.B. 3LNA, Y901, etc.)
  • Korrekte Anwendung von Umschlüsselungsverzeichnis / EZT-online
  • Gesetzliche Pflichten für Exporteure von gelisteten Gütern
  • Praxistipps zur organisatorischen Einbindung der Güterlistenprüfung

Zielgruppe:

Mitarbeiter und Führungskräfte (Zollverantwortliche, Exportkontrollbeauftragte), die in der Exportkontrolle bzw. im Bereich der Güterklassifizierung tätig sind sowie Mitarbeiter aus den Abteilungen Vertrieb / Entwicklung, die beim Thema Güterklassifizierung mitwirken und unterstützen.

Was Sie noch wissen sollten:

Wir bitten um Mitbringen eines USB-Sticks zur Datenspeicherung!

Veranstaltungsort:

Berufsbildungszentrum (bbz)

Berufsbildungszentrum (bbz) der IHK Siegen, Birlenbacher Hütte 10, 57078 Siegen-Geisweid

Ihr Seminarleiter:

Dipl.-Finanzwirt (FH) Tobias Schnettler, Prüfer Außenwirtschaftsrecht, Arnsberg

Anmeldeschluss:

27.02.2021


Dauer
Unterrichtszeiten
Kenn-Nr.
09.03.2021
(8 U.-Std.)
von 08:30 - 16:30 Uhr
 
s112126
Kosten:  245 € (zzgl. MwSt.) [291,55 € inkl. MwSt.] inkl. Tagungsgetränke und Mittagessen

Login

Warenkorb

0 Veranstaltungen im Warenkorb

Merkliste

0 Veranstaltungen auf der Merkliste

Ihre Ansprechpartnerin:

Silke Meffert
Silke Meffert

0271 89057-19 meffert@bbz-siegen.de