Hard- und Software richtig buchen und bilanzieren

Zum Thema:

Die Bilanzierung und Bewertung von Hardware wirft immer wieder neue Probleme auf. Nicht zuletzt durch das GWG-Wahlrecht seit dem 01.01.2018 oder dem Wegfall der umgekehrten Maßgeblichkeit sind viele Zweifelsfragen hinsichtlich der Abgrenzung zwischen langlebigen und geringwertigen Wirtschaftsgütern sowie bzgl. der Nutzungsdauer und Abschreibungsarten aufgetaucht. Aber auch die Klassifizierung der Software als materieller oder immaterieller Vermögensgegenstand führt zu Problemen. Gehört die Software zur Hardware oder ist sie ein selbständiges Wirtschaftsgut. Zum Seminar gehören auch Anmerkungen zum BMF-Schreiben vom 18.11.2005 über die bilanzsteuerliche Behandlung von ERP-Software sowie die Handhabung nach Meinung des IDW und nach IAS/IFRS. Die Änderungen durch das BilMoG und BilRUG hinsichtlich des Aktivierungswahlrechts selbst erstellter immaterieller Vermögensgegenstände werden ausführlich besprochen.

Die Inhalte auf einen Blick:

  • Das GWG-Wahlrecht seit dem 01.01.2018 in Verbindung mit den EStR
  • Abgrenzung immaterieller zu materieller Wirtschaftsgüter sowie Hardware zu Software
  • Wie ist Trivialsoftware zu bilanzieren?
  • Tipps zur Bilanzierung von Zubehör und Erweiterungen des IT-Equipments
  • Begriffsdefinition Software – was bedeutet ERP-Software?
    • Rechtliche Grundlagen und Neuerungen nach HGB, StR und IFRS
    • Bewertungsansätze
    • Vorschläge und Auswertungen für alle Bewertungsbereiche
    • Vom Rechenzentrum zur Cloud - Ausblick und Zukunftsprobleme
    • Technologischer Wandel - Industrie 4.0 in der Bilanzierung
    • Cloud Computing - Künstliche Intelligenz
    • Bilanzierung von Enterprise Agreements
  • Die Abwicklung von Hardware-Leasing im lokalen und internationalen Recht
    • Die Neuerungen in der Leasingbilanzierung nach IFRS 16 seit 01.01.2019
    • Auswirkungen dieser Neuerungen auf HB/SB
  • Die Änderungen im Anlagevermögen durch das BilMoG – Bilanzrechtsmodernisierungsgesetz und das BilRUG - BILanzrichtlinienUmsetzungsGesetz
    • Aktivierung selbst erstellter immateriellen Vermögenswerte und die neuen Abschreibungsvorschriften
    • Wegfall der umgekehrten Maßgeblichkeit und Auswirkungen auf die AfA und Nutzungsdauer
    • Neuerungen beim Anlagengitter

Zielgruppe:

Das Seminar richtet sich an Anlagenbuchhalter, IT-Planer, Investitionscontroller und IT-Einkäufer.

Veranstaltungsort:

Hotel Pfeffermühle

Hotel Pfeffermühle, Frankfurter Str. 261, 57074 Siegen

Ihr Seminarleiter:

Bilanzbuchhalter Uwe Jüttner, EMA®- European Management Accountant -, Malsch

Anmeldeschluss:

08.11.2020


Dauer
Unterrichtszeiten
Kenn-Nr.
18.11.2020
(8 U.-Std.)
von 08:30 - 16:30 Uhr
 
s042006
Kosten:  265 € (zzgl. MwSt.) [315,35 € inkl. MwSt.] inkl. Tagungsgetränke und Mittagessen

Login

Warenkorb

0 Veranstaltungen im Warenkorb

Merkliste

0 Veranstaltungen auf der Merkliste

Ihre Ansprechpartnerin:

Silke Meffert
Silke Meffert

0271 89057-19 meffert@bbz-siegen.de