„Ausfuhrverfahren ATLAS mit Online-Darstellung IAA+, „SDE-Verfahren“ ATLAS nach Unionszollkodex, Brexit (Zollverfahren Einfuhr und Ausfuhr),

Umsatzsteuer- und Alternativnachweise 2019, Ausfuhrverantwortlicher, Exportkontrolle, Grundzüge Warenursprung/ Präferenzen + Ermächtigter und Registrierter Ausführer (auch bei Brexit)

Zum Thema:

Bewilligung „SDE-Verfahren nach Unionszollkodex (neuester Stand ATLAS Rel. 8.9)“ mit Gestellung im Betrieb und Selbstbewertung. Möglichkeiten effizienter Nutzung des Ausfuhrverfahrens „Vereinfachte Ausfuhranmeldung – SDE-2019“ mit Anpassung betrieblicher Abläufe. Erstellen Ausfuhranmeldungen 2019 mit aktuellen Codierungen einschließlich Ausfuhren Großbritannien nach Brexit. Die zu beachtenden Bedingungen der Bewilligung „Vereinfachte Ausfuhranmeldung SDE – Rel. 8.9“ werden erläutert. Das Erstellen der Ausfuhranmeldung – 2019 wird dargelegt. Alternative Umsatzsteuernachweise im Drittlands-handel. Der Stand von Exportkontrolle mit der aktuellen Embargos (einschl. Russland + Iran) wird vorgetragen. Das Erstellen von Ausfuhranmeldungen „ATLAS“ mit der Angabe von Unterlagen-Codierungen im Ausfuhrbegleitdokument. Programm IAA-PLUS zum Erstellen der Ausfuhranmeldung (ONLINE) mit exemplarischen Übungen. Grundzüge der Ausfuhrabläufe mit Zollpräferenzen (EWR, Norw., Schweiz + Brexit). Verfahren Ermächtigter Ausführer, Registrierter Ausführer, Abgabe von Ursprungserklärungen, Lieferantenerklärungen. Nachweises für den Bereich Nicht-Präferenzieller Ursprung – mit Brexit.

Zielsetzung:

Die Teilnehmer erhalten einen kompletten Überblick über: Die Verfahren „Vereinfachte Ausfuhranmeldung – SDE“ mit Selbstbewertung, Abläufe ATLAS 8.9; sie werden in die Lage versetzt die Regelungen des Verfahrens „Vereinfachte Ausfuhranmeldung – SDE“ normgerecht umzusetzen sowie die Umsatzsteuer-Regelungen mit Drittländern und im EU-Handel. Grundzüge der Ermittlung von Ausfuhrgenehmigungs-pflichten sowie von Regelungen zu Teil-Embargos – Schwerpunkt Iran/Russland – zu verstehen und umzusetzen. Bedeutung von 0-Bescheid, Auskunft zur Güterliste, Voranfrage BAFA. Des Weiteren werden die Teilnehmer informiert über

  •  Ausfuhrabläufe mit den abgeänderten Bestimmungen für Ausführer und Ausfuhrsendungen nach dem Unionszollkodex nach ATLAS Release 8.9
  • Grundsätze zu Präferenz- und Ursprungsabkommen mit Neuregelungen zu JEFTA (EU – Japan Freihandels-Abkommen) und möglichem Präferenzverfahren nach Brexit
  • das Programm IAA-PLUS zum kostenlosen Erstellen der Ausfuhranmeldung 2019

Die Inhalte auf einen Blick:

  • Verfahren „Vereinfachte Ausfuhranmeldung – SDE“ + Bewilligung 2019 zum Erstellen von Ausfuhranmeldungen nach ATLAS 8.9
  • Belegübungen mit IAA-PLUS ONLINE
  • Brexit
  • Exportkontrolle bei ATLAS-Ausfuhrdaten (Ausfuhrverantwortlicher) mit Prüfung 
  • Grundzüge Neuregelungen Warenursprung Präferenzen einschl. EU-Japan Abkommen

Zielgruppe:

Vorgesetzte, Sachbearbeiter und Mitarbeiter, die mit der Thematik der Abwicklung von Ausfuhrverfahren ATLAS, Warenursprung und der Exportkontrolle betraut sind oder sich damit beschäftigen wollen.

Was Sie noch wissen sollten:

Wir bitten um Mitbringen eines USB-Sticks zur Datenspeicherung!

Veranstaltungsort:

Berufsbildungszentrum (bbz)

Berufsbildungszentrum (bbz) der IHK Siegen, Birlenbacher Hütte 10, 57078 Siegen-Geisweid

Ihr Seminarleiter:

Friedrich W. Stratbücker, Havixbeck

Anmeldeschluss:

16.02.2019


Dauer
Unterrichtszeiten
Kenn-Nr.
26.02.2019
(8 U.-Std.)
von 08:30 - 16:30 Uhr
 
s111935
Kosten:  220 € (zzgl. MwSt.) [261,80 € inkl. MwSt.]
inkl. Tagungsgetränke und Mittagessen

Login

Warenkorb

0 Veranstaltungen im Warenkorb

Merkliste

0 Veranstaltungen auf der Merkliste

Ihre Ansprechpartnerin:

Silke Meffert
Silke Meffert

0271 89057-19 meffert@bbz-siegen.de