Prozessintegration in den industriellen Metallberufen

Zusatzqualifikation in der gewerblich-technischen Berufsausbildung

Praxistraining:

Digital vernetzte und automatisierte Produktions- und Fertigungsprozesse stellen neue Anforderungen an die Kompetenzen der Mitarbeiter – Flexibilität, Kommunikation, prozessübergreifendes Denken und Problemlösungsorientierung werden zunehmend wichtiger. Mit dieser Zusatzqualifikation können Sie Ihre Auszubildenden auf die technischen und methodischen Anforderungen in der digitalisierten Produktions- und Arbeitswelt optimal vorbereiten.

Die Inhalte auf einen Blick:

Analysieren und Planen von digital vernetzten Produktionsprozessen

  • Produktionsprozesse analysieren
  • Anpassung der Produktion sowie der Handhabungs-,Transport- oder Identifikationssysteme planen
  • Prozessänderungen planen und hinsichtlich vor- und nachgelagerter Bereiche bewerten sowie die Zuständigkeiten im Team abstimmen
  • Spezifikationen, technische Bestimmungen und betriebliche IT-Richtlinien bei Prozessänderungen beachten

Anpassen und Ändern von digital vernetzten Produktionsanlagen

  • geplante Prozessabläufe simulieren
  • Auf- und Umbau von Produktionsanlagen und die datentechnische Vernetzung im Team durchführen
  • Steuerungsprogramme im Team ändern, testen und optimieren

Erproben von Produktionsprozessen

  • Produktionsverfahren und Prozessschritte, logistische Abläufe und Fertigungsparameter erproben
  • Gesamtprozess kontrollieren, überwachen und protokollieren und prozessbegleitende Maßnahmen der Qualitätssicherung durchführen
  • Fehler- und Mängelbeseitigung veranlassen sowie Maßnahmen dokumentieren
  • Daten des Konfigurations- und Änderungsmanagements pflegen und technische Dokumentationen sichern
  • Prozessvorschriften erstellen

Berufsgruppen:

Auszubildende aus den industriellen Metallberufen, die Teil 1 der Abschlussprüfung abgelegt haben. Grundkenntnisse in der Elektrotechnik und SPS-Technik werden vorausgesetzt.

Was Sie noch wissen sollten:

Die Auszubildenden erhalten ein bbz-Zertifikat, wenn sie an mindestens 80% der erteilten Unterrichtsstunden teilgenommen haben.

Veranstaltungsort:

Berufsbildungszentrum (bbz)

Berufsbildungszentrum (bbz) der IHK Siegen, Birlenbacher Hütte 10, 57078 Siegen-Geisweid


Dauer
Unterrichtszeiten
Kenn-Nr.
auf Anfrage
(3 Wochen)
montags bis donnerstags
von 7:00 – 16:00 Uhr
freitags
von 07:00 - 11:20 Uhr
a371901
Kosten:  1.050 €

Login

Warenkorb

0 Veranstaltungen im Warenkorb

Merkliste

0 Veranstaltungen auf der Merkliste

Ihr Ansprechpartner:

Lars Thielmann
Lars Thielmann

0271 89057-38 thielmann@bbz-siegen.de