Systemintegration in den industriellen Metallberufen

Zusatzqualifikation in der gewerblich-technischen Berufsausbildung

Praxistraining:

Die Vernetzung von Einzelsystemen mittels geeigneter Schnittstellen ermöglicht den digitalen Datenaustausch zwischen informationstechnischen und mechanischen Komponenten in Echtzeit. Gewerblich-technische Auszubildende eignen sich mit dieser Zusatzqualifikation spezifische IT-Fachkompetenzen für die Automatisierungstechnik an. In dem Lehrgang werden Kenntnisse und Fertigkeiten zur Einbindung, Analyse, Installation und Weiterentwicklung von technischen Systemen und Einrichtungen vermittelt.

Die Inhalte auf einen Blick:

Analysieren von technischen Aufträgen, Entwicklung von Lösungen

  • Ist-Zustand von zu verbindenden Teilsystemen analysieren, auswerten und Systemschnittstellen identifizieren
  • Technische Prozesse und Umgebungsbedingungen analysieren und Soll-Zustand festlegen
  • Lösungsvarianten zur Systemintegration erarbeiten, bewerten, abstimmen und dabei sowohl Spezifikationen berücksichtigen als auch technische Bestimmungen und die betrieblichen IT-Richtlinien einhalten
  • Vorgehensweise und Zuständigkeiten bei Installationen und Systemerprobungen festlegen

 

Installieren und Inbetriebnahme von cyberphysischen Systemen

  • Mit Kleinspannung betriebene Hardwarekomponenten installieren und Softwarekomponenten konfigurieren
  • Systeme mittels Software zu einem cyberphysischen System vernetzen
  • Systeme mit Hard- und Softwarekomponenten in Betrieb nehmen
  • Störungen analysieren und systematische Fehlersuche in Systemen durchführen und dokumentieren
  • Systemkonfiguration, Qualitätskontrollen und Testläufe dokumentieren

Berufsgruppen:
Auszubildende aus den industriellen Metallberufen, die Teil 1 der Abschlussprüfung abgelegt haben. Grundkenntnisse in der Elektropneumatik, Elektrohydraulik, Elektrotechnik und SPS-Technik werden vorausgesetzt.

Was Sie noch wissen sollten:

Die Auszubildenden erhalten ein bbz-Zertifikat, wenn sie an mindestens 80% der erteilten Unterrichtsstunden teilgenommen haben.

Veranstaltungsort:

Berufsbildungszentrum (bbz)

Berufsbildungszentrum (bbz) der IHK Siegen, Birlenbacher Hütte 10, 57078 Siegen-Geisweid


Dauer
Unterrichtszeiten
Kenn-Nr.
auf Anfrage
montags bis donnerstags
von 7:00 – 16:00 Uhr
freitags
von 07:00 - 11:20 Uhr
a361901
Kosten:  1.050 €

Login

Warenkorb

0 Veranstaltungen im Warenkorb

Merkliste

0 Veranstaltungen auf der Merkliste

Ihr Ansprechpartner:

Lars Thielmann
Lars Thielmann

0271 89057-38 thielmann@bbz-siegen.de