Sichtprüfung und Bewertung von Schweißverbindungen im Stahlbau und Maschinenbau

Zum Thema:

Die einschlägigen Normen für die Herstellung, Errichtung und Inverkehrbringen von schweißtechnischen Konstruktionsteilen erfordern eine Vielzahl von technischen Regeln, was die Schweißtechnik und deren Prüfung betrifft. Eine Möglichkeit für den Betrieb ist die Schulung und Qualifizierung von Personal, die diese Prüfungen im Betrieb durchführen sollen. Die Schulung soll die rechtlichen sowie technischen Anforderungen durch praktische Anwendungsbeispiele erklären.

Die Inhalte auf einen Blick:

Teil 1 - Durchführungsbedingungen

  • Grundlagen der zerstörungsfreien Werkstoffprüfung, Regeln der Technik, Anwendungsregelwerke
  • Normenforderungen für die Sichtprüfung nach DIN EN 13018 und DIN EN ISO 17637, Sehfähigkeitsbescheinigung u.a.
  • Anwendung der Messmittel wie z.B. Schweißnahtlehren, Schablonen und Hilfsmittel
  • Erkennen von Unregelmäßigkeiten und deren Definition nach DIN EN ISO 6520-1
  • Zulässigkeitsgrenzen: Regelwerke der Schweißtechnik, Bewertung von Schweißnahtunregelmäßigkeiten nach DIN EN ISO 5817
  • Dokumentation und Rückverfolgbarkeit von Prüfergebnissen (Protokolle)

Teil 2 – Übung und Protokollierung

  • Umgang mit den o.g. Messmitteln und Hilfsmitteln an Musterbauteilen mit Bewertung und Dokumentation der Prüfergebnisse
  • Übungsbeispiele aus der Praxis (Schweißerprüfungen, Arbeitsproben u.a.), mit Dokumentation

Zielgruppe:

Das Seminar richtet sich an alle Metallbau- und Stahlbau- sowie an Maschinenbaubetriebe, die schweißtechnische Arbeiten ausführen (Schweißfachbetriebe).

Was Sie noch wissen sollten:

Die Maßnahme ist keine Prüfung und Personenzertifizierung nach DIN EN ISO 9712.

Beispiel: Forderungen aus den Anwendungsnormen für die Metallbauer.

Sichtprüfung nach DIN EN 1090-2 (Auszug)
„Im Abschnitt 12.4 der DIN EN 1090-2 sind alle erforderlichen Kontrollen vor und während des Schweißens bzw. nach dem Schweißen sowie der Kontrollumfang beschrieben bzw. festgelegt. Alle Schweißnähte müssen über deren gesamte Länge einer Sichtprüfung unterzogen werden. Durch die Sichtprüfung wird sichergestellt, dass alle erforderlichen Nähte ordnungsgemäß ausgeführt sind. Für die Sichtprüfung (VT) verlangt die DIN EN 1090 keine Qualifizierung nach DIN EN ISO 9712 (DIN EN 473). Die Norm fordert ein System zur Schulung des Personals.“

Veranstaltungsort:

Hotel Pfeffermühle

Hotel Pfeffermühle, Frankfurter Str. 261, 57074 Siegen

Ihr Seminarleiter:

Dipl.-Ing. EWE Wilhelm Bechmann, Recklinghausen


Dauer
Unterrichtszeiten
Kenn-Nr.
26.09.2018
(8 U.-Std.)
von 08:30 - 16:30 Uhr
 
s161814
Kosten:  245 € (zzgl. MwSt.) [291,55 € inkl. MwSt.]

Login

Warenkorb

0 Veranstaltungen im Warenkorb

Merkliste

0 Veranstaltungen auf der Merkliste

Ihre Ansprechpartnerin:

Silke Meffert
Silke Meffert

0271 89057-19 meffert@bbz-siegen.de