Workshop "Kulturkompetentes Praxistraining für Ausbilder"

Zum Thema:

Die Ausbilder und Ausbilderinnen stehen im Fokus, wenn es um das Gelingen betrieblicher Ausbildungen, langfristiger Beschäftigung und Fachkräftesicherung geht. Bei der Ausbildung von geflüchteten Jugendlichen mit einem fremden kulturellen Hintergrund, ungewohnten Verhaltensweisen und Erwartungen sind Ausbilder und Ausbilderinnen in besonderem Maße gefordert. Außer den sachlichen Inhalten der Ausbildung müssen kulturell bedingte Aspekte und Missverständnisse konstruktiv und lösungsorientiert bearbeitet werden.

Das erprobte Training wurde unter Beteiligung von betrieblichen Ausbildern konzipiert und realitätsnah weiter entwickelt. Es schafft eigene interkulturelle Handlungskompetenz und versetzt Ausbilderinnen und Ausbilder in die Lage, interkulturelle Kompetenzen bei ihren Auszubildenden zu fördern und damit die Qualität der Ausbildung nachhaltig zu verbessern.

Zielsetzung:

  • Verstehen des Begriffs „Kultur“ und Verständnis für kulturelle Prägung schaffen
  • Grundlagenwissen über kultursensible Kommunikation erwerben
  • Sensibilisierung für Erwartungen, Vorurteile und Stereotypen erreichen
  • Kulturrelevante Situationen erkennen
  • Handlungskompetenz für kultursensible Situationen im Arbeitsalltag trainieren und anwenden können
  • Reduzierung von Ausbildungsabbrüchen im Zusammenhang mit kulturell bedingten Missverständnissen

Die Inhalte auf einen Blick:

Theorieteil

  • Theoretischer Input: „Was ist Kultur?“ (Dimensionen von Kultur; eigene, fremde, Sozialkultur, Bildungskultur, Arbeitskultur, usw.)
  • Kultursensible Kommunikation
  • Erwartungshaltungen, Vorurteile, Stereotypen der Teilnehmer und der Auszubildenden
  • Dimensionen von Integration

Praxisteil

  • Einleitung und Input
    • Checkliste „Kulturelles“
    • Was braucht ein Ausbildungsverhältnis für eine gelungene Integration?
  • Besprechung von kulturrelevanten Fallbeispielen
  • Bearbeitung von kulturkritischen Situationen aus dem Arbeitsalltag der TeilnehmerInnen

Zielgruppe:

Das Seminar richtet sich an Ausbilder in der Berufspraxis.

Methode:

Theoretischer Input, moderierte Diskussion, Kleingruppenarbeit und Einzelfallbesprechung.

Was Sie noch wissen sollten:

Dieses Seminar kann für die dreistufige Fortbildung im Rahmen der Ausbilder-Akademie genutzt werden. Die Anerkennung erfolgt jedoch erst durch den Zertifizierungs-/Prüfungsausschuss der IHK Siegen. Weitere Informationen finden Sie hier: www.ihk-ausbilder-akademie.com.

Ausbilder-Akademie

Die Teilnehmerzahl ist auf max. 12 Personen begrenzt.

Veranstaltungsort:

Hotel Pfeffermühle

Hotel Pfeffermühle, Frankfurter Str. 261, 57074 Siegen

Ihre Seminarleiterin:

Andrea G. Malorny, denkdrei migrationsmanagement und diversity, Köln


Dauer
Unterrichtszeiten
Kenn-Nr.
09.10.2018
(8 U.-Std.)
von 08:30 - 16:30 Uhr
 
s171811
Kosten:  220 € (zzgl. MwSt.) [261,20 € inkl. MwSt.]

Login

Warenkorb

0 Veranstaltungen im Warenkorb

Merkliste

0 Veranstaltungen auf der Merkliste

Ihre Ansprechpartnerin:

Silke Meffert
Silke Meffert

0271 89057-19 meffert@bbz-siegen.de

Empfohlene Veranstaltungen